Steuererklärung und -Rückerstattung

Wenn eine Steuerklärung in Neuseeland bevorsteht, wirft das immer viele Fragen auf: Habe ich Anspruch auf eine Erstattung meiner bezahlten Steuern? Wie beantrage ich eine Rückzahlung? Wir liefern eine detaillierte Anleitung auch für all die, die Neuseeland vor dem Ende des Steuerjahres verlassen.

Das Steuerjahr in Neuseeland beginnt am 1. April und endet am 31. März. Allein die Tatsache, daß das Steuerjahr in Neuseeland im Vergleich zu Deutschland um drei Monate verschoben ist, mag für viele verwirrend sein. Auch wenn man es von Deutschland gewohnt ist, seine Steuererklärung bis zum 31. März einzureichen, so besteht in Neuseeland weniger Eile. Wichtig: Ihr könnt die Rückerstattung des Steuerzuschlags erst nach Ablauf des Steuerjahres beantragen, in der Regel bis Mai. Wenn ihr Neuseeland noch vor dem Ende des Steuerjahres verlaßt, dann lest den Artikel, wie ihr euch früher bewerben könnt.

Wenn ihr im Steuerjahr außer den Lohnzahlungen eures Arbeitgebers keine weiteren Einkünfte über NZ$200 hattet, müßt ihr keine Steuererklärung abgeben. Ihr könnt eure Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung (dem sogenannten IR3) überprüfen, indem ihr das Verfahren im folgenden Abschnitt befolgt und überprüft, ob ihr Anspruch auf eine Rückerstattung der zuviel bezahlten Steuern habt .

Wenn ihr nur einen Teil des Steuerjahres in Neuseeland verbracht habt, nicht das ganze Jahr gearbeitet habt oder euer jährliches Einkommen weniger als NZ$48.000 betrug, ist es sehr wahrscheinlich, daß ihr etwas Geld zurückbekommt.

In Neuseeland gibt es viele Agenturen, die Hilfe bei der Steuererklärung anbieten. Der ganze Prozess ist aber so einfach, daß es nicht nötig ist, die Rückerstattung mit einer Agentur zu teilen.

Steuerrückerstattung nach Ende des Steuerjahres

Das Antragsverfahren hängt davon ab, ob ihr das gesamte Steuerjahr oder nur einen Teil davon in Neuseeland verbracht habt.

Wenn Ihr das gesamte Steuerjahr in Neuseeland verbracht habt:

Für diejenigen, die nicht gerne lesen und viel lieber den neuseeländischen Akzent hören, ist hier das offizielle Video der Inland Revenue:

Wollt ihr noch mehr Einzelheiten erfahren, dann lest hier weiter:

  • Wie das Video sagt, könnt ihr ab Mitte Mai unter myIR auf der Webseite des Inland Revenue eine Steuerrückerstattung beantragen . Wenn ihr noch kein Konto erstellt habt, müßt ihr euch zuerst registrieren. myIR wird euch dies Schritt für Schritt erklären.
  • Klickt nach dem Anmelden im Bereich Kontoinformationen auf die Schaltfläche “Geld zurück?”. Das Ausfüllen des Formulars ist relativ einfach. 

Folgendes solltet ihr wissen:

  • Wenn ihr in Neuseeland ein Sparkonto habt, lautet die richtige Antwort “Ja” auf die Frage “Sind ihnen irgendwelche Zinsen aus Neuseeland ausgezahlt oder gutgeschrieben worden?” Eine Aufstellung der erhaltenen Zinsen (und der bereits abgezogenen Quellensteuer) ist in der Regel im Online Banking zu finden. Im allgemeinen laden die Banken diese Dokumente in der zweiten Aprilhälfte hoch. Bei der ANZ finden sich diese zum Beispiel im Bereich Dokumente -> Dokumentart -> Steuerbescheinigungen.
  • Im fünften Schritt des Formulars erfahrt ihr, ob ihr Anspruch auf eine Rückerstattung habt . Wenn dies der Fall ist, klickt auf „PTS anfordern“ (PTS bedeutet Personal Tax Summary).  Dieses ermöglicht es, die Steuer für dieses Jahr auf der Grundlage der vorhandenen Informationen zu berechnen. Nachdem ihr eine PTS-Anfrage abgesandt habt, könnt ihr eine Kopie der Anfrage abspeichern.  Danach erfahrt ihr, wann IRD den Antrag bearbeiten wird – normalerweise dauert dies bis Mitte Juni. 

       Im Juni solltet Ihr euch dann erneut bei myIR einloggen, die PTS überprüfen, bestätigen und eine Rückerstattung der zuviel bezahlten Steuern beantragen. Euer Geld wird innerhalb weniger Werktage auf eurem Konto eintreffen.

  • Für die meisten Leute funktioniert das alles recht problemlos, aber Fehler können auch in Neuseeland passieren. Solltet ihr also zu lange warten müssen, zögert nicht, bei IRD direkt nachzufragen.

Wenn ihr nur für einen Teil des Steuerjahres in Neuseeland gewohnt habt

Diese Kategorie trifft auf die meisten zu, die auf einem Working Holiday unterwegs sind und während des Steuerjahres in Neuseeland eintreffen. Der Prozess ist ein wenig komplizierter. 

Ihr müßt das Steuerformular IR3 für das Steuerjahr April 2017 – März 2018 ausfüllenDieser Leitfaden hilft euch beim Ausfüllen.
Die Frist für die Einreichung des Antrages ist der 7. Juli 2018.  

Es ist um vieles einfacher, das Formular bis Ende Mai auszufüllen, und im nächsten Abschnitt werden wir euch die Gründe dafür erklären:

  • Wenn ihr in Neuseeland ein Sparkonto habt lautet die richtige Antwort wiederum “Ja” auf die Frage “Sind ihnen irgendwelche Zinsen aus Neuseeland ausgezahlt oder gutgeschrieben worden?” Wie bereits erwähnt, könnt ihr eine Aufstellung der erhaltenen Zinsen (und der bereits abgezogenen Quellensteuer) in der Regel im Online Banking finden. Im allgemeinen laden die Banken diese Dokumente in der zweiten Aprilhälfte hoch. Bei der ANZ finden sich diese zum Beispiel im Bereich Dokumente -> Dokumentart -> Steuerbescheinigungen.
  • Die ausgefüllte IR3 müßt ihr zusammen mit Quittungen und Bescheinigungen über bezahlte Steuern einsenden. Wenn ihr angestellt wart, muß der Arbeitgeber Informationen der Lohnzahlungen bis zum 20. des Folgemonats bei Inland Revenue melden. Ihr könnt eine zusammenfassende Aufstellung direkt von der myIR Seite drucken, somit erspart ihr das Kopieren der Lohnbestätigungen. 

Es besteht keine Eile, den Antrag vor dem 20. April auszufüllen, da Arbeitgeber bist zu diesem Datum Zeit haben, Informationen der Lohnzahlungen, die im März erfolgt sind, an das Finanzamt weiterzuleiten.

Die Bearbeitung des IR3 beim Inland Revenue dauert ungefähr 8 bis 10 Wochen.

Ich verlasse Neuseeland, möchte aber vor dem Ende des Steuerjahres meine Steuer zurückerstattet bekommen

Wenn ihr Neuseeland verlaßt, möchtet ihr wahrscheinlich nicht bis zum Ende des Steuerjahres warten, die Steuerrückerstattung zu erhalten. 

Auch hier könnt ihr per IR3-Formular eine Steuererklärung einreichen, das ihr auf der Homepage der Inland Revenue findet.

Der Ablauf dieses Prozesses klingt ein wenig umständlich, da man das Formular leicht abändern muß:

Möglicherweise ist das Formular IR3 für das Steuerjahr, in dem ihr abreist, noch nicht verfügbar. Wählt daher das zu dem Zeitpunkt neueste Formular (z.B. wenn ihr am 30. Dezember 2017 abreist, dann gilt das Formular für den Zeitraum 2016/2017). Ihr könnt problemlos das vorgedruckte Datum korrigieren und den tatsächlichen Zeitraum eintragen. Im Falle des oben genannten Beispiels wäre dies 1. April 2017 – 30. Dezember 2017.

Zusammen mit der ausgefüllten IR3 müßt ihr folgendes einreichen:

  • Dokumente mit Quittungen und Bescheinigungen über bezahlte Steuern. Wenn ihr angestellt wart, muß der Arbeitgeber dies am 20. des Folgemonats, nachdem die Bezahlung erfolgt, beim Inland Revenue melden. Ihr könnt eine zusammenfassende Aufstellung direkt von der myIR Seite drucken, somit erspart ihr das Kopieren der Lohnbestätigungen. 
  • eine Kopie eures Neuseeland-Tickets
  • neue Kontaktadresse

Die Bearbeitung bei Inland Revenue dauert 8-10 Wochen .

Wenn euch dies zu umständlich erscheint und ihr keine Eile habt, könnt ihr bis zum Ende des Steuerjahres warten und, wie bereits oben beschrieben, die Überzahlung elektronisch über myIR beantragen.

IRD: Wie kann man eine Steuernummer beantragen?

Wenn ihr in Neuseeland arbeiten wollt, werdet ihr irgendwann mit der Frage nach einer IRD Steuernummer konfrontiert. In unserem Artikel findet ihr eine ausführliche, am 27. Februar 2017 aktualisierte Anleitung dafür, wie man die IRD Nummer online beantragen kann. Der Vorteil dabei ist, daß ihr innerhalb von zwei Werktagen schon eure Steuernummer erhaltet.

Was ist eine IRD Nummer und warum braucht man diese?

Die neuseeländische Finanzbehörde (IRD = Inland Revenue Department) schreibt es vor, daß jeder Arbeitnehmer im Lande registriert ist und eine Steuernummer erhält, die IRD-Nummer. Diese Registrierung setzt den individuellen Steuersatz fest, an den sich der Arbeitgeber halten muß und dementsprechend die Steuern an das Finanzamt abführt. Solltet ihr also planen, in Neuseeland zu arbeiten, dann ist es wichtig, die Dokumente rechtzeitig vorzubereiten, die zur Beantragung einer IRD Nummer benötigt werden.

Die Annahme, daß man eine IRD-Nummer vor Arbeitsantritt benötigt, ist nicht ganz korrekt. Vorübergehend könnt ihr auch vor dem Erhalt der IRD-Nummer arbeiten, solange ihr deren Beantragung in die Wege geleitet habt. Allerdings bedeutet dies, daß die Bezahlung eures Lohnes vom Arbeitgeber entweder verschoben werden muß oder daß euch der Spitzensteuersatz von 45% abgezogen wird

IRD: Wie kann man eine Steuernummer beantragen?

Wie man die IRD Steuernummer Schritt für Schritt beantragt

1. Legt euch ein Bankkonto an

Ausländer müssen vor der Beantragung der IRD Steuernummer ein voll funktionsfähiges Bankkonto in Neuseeland eröffnen. Unter voll funktionsfähig versteht sich ein Bankkonto, das Ein- und Auszahlungen ermöglicht. Mehr Informationen zu diesem Thema könnt ihr in unserem Artikel Eröffnung eines Bankkontos finden. Auf jeden Fall empfehlen wir, die Möglichkeit zu nutzen, das Bankkonto noch vor der Abreise anzulegen.

2. Bestätigung für ein voll funktionsfähiges Bankkonto

Damit euer Bankkonto voll funktionsfähig wird, ist ein Besuch in einer Bankfiliale nötig. Hier wird eure Identität überprüft, unter anderem um ein mögliches Risiko der Geldwäsche auszuschalten. D.h. auch wenn ihr im voraus per Internet ein Konto eröffnet, ist dies noch nicht voll funktionsfähig! Zwar könnt ihr Geld überweisen, jedoch erst nach der Bestätigung beim Besuch einer Filiale könnt ihr Geld abheben.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Bestätigung über ein voll funktionsfähiges Bankkonto zu erhalten. Hier die zwei einfachsten::

  • Holt euch einen Kontoauszug von eurem neuseeländischen Konto, auf dem mindestens eine Ein- und eine Auszahlung ersichtlich sind. Beachtet dabei, daß die Summe der Beträge der Ein- und Auszahlung unterschiedlich sein müssen.
  • Ein etwas schnellerer Weg ist, eine Bestätigung der Bank einzuholen, darüber daß euer Konto voll funktionsfähig ist (fully functional bank account) oder das es sich um ein aktives Konto handelt (active bank account).

3. Beantragung der Steuernummer

Beantragungen könnt ihr online (neu) oder in einer Niederlassung der New Zealand Post einreichen.

Für die Beantragung ist folgendes notwendig:

  1. Kopie des Reisepasses – Seite mit Foto
  1. Kopie des NZ Visums – ausgedrucktes elektronisches Visum für die Beantragung bei der Post oder Antragsnummer des Visums für die online Beantragung.
  1. Nachweis eurer aktuellen oder letzten verfügbaren Adresse – ausreichend ist der neueste Kontoauszug, Telefonrechnung, Stromrechnung oder Personalausweis. Auch eure letzte Adresse in Deutschland kann verwendet werden.
  1. Nachweis eines voll funktionsfähigen Kontos in Neuseeland (siehe oben).

Hinweis:  Im Formular, online wie auch im Papierformat, ist ein Punkt: „your tax identification number from your country of origin or a reason why you do not have one“. Das bedeutet, ihr müßt eure Steuernummer aus eurem Heimatland vorlegen, oder, wenn ihr keine besitzt, einen Grund angeben, weswegen ihr keine habt.

Online Beantragung

Die IRD Steuernummer könnt ihr online auf Inland Revenue beantragen. Der Vorteil ist, daß ihr innerhalb von zwei Werktagen per Mail oder SMS die IRD Nummer erhaltet.

Einreichung des Antrags bei der Post

Das Formular welches ihr ausfüllen müsst ist, heißt IR742. Dieses könnt ihr entweder herunterladen oder direkt bei der Post erhalten. Bringt die oben genannten Dokumente für die Beantragung mit. Diese werden auf Vollständigkeit, sowie auch auf Übereinstimmung mit dem Original geprüft (z.B. beim Reisepaß). Vergeßt daher nicht, die Originale mitzunehmen. Die IRD Nummer erhaltet ihr innerhalb von 8-10 Werktagen per Post an die von euch angegebene Adresse.

Liste der Postämter und Öffnungszeiten

Hinweis für Inhaber eines resident Visums

Wenn ihr in Neuseeland mit einem Resident Visum reist und die IRD Nummer beantragt, braucht ihr kein voll funktionsfähiges Bankkonto nachweisen. Beantragen könnt ihr sie direkt online auf Inland Revenue oder bei der Post, indem ihr das Formular IR595 ausfüllt.