Steuererklärung und -Rückerstattung

Wenn eine Steuerklärung in Neuseeland bevorsteht, wirft das immer viele Fragen auf: Habe ich Anspruch auf eine Erstattung meiner bezahlten Steuern? Wie beantrage ich eine Rückzahlung? Wir liefern eine detaillierte Anleitung auch für all die, die Neuseeland vor dem Ende des Steuerjahres verlassen.

Das Steuerjahr in Neuseeland beginnt am 1. April und endet am 31. März. Allein die Tatsache, daß das Steuerjahr in Neuseeland im Vergleich zu Deutschland um drei Monate verschoben ist, mag für viele verwirrend sein. Auch wenn man es von Deutschland gewohnt ist, seine Steuererklärung bis zum 31. März einzureichen, so besteht in Neuseeland weniger Eile. Wichtig: Ihr könnt die Rückerstattung des Steuerzuschlags erst nach Ablauf des Steuerjahres beantragen, in der Regel bis Mai. Wenn ihr Neuseeland noch vor dem Ende des Steuerjahres verlaßt, dann lest den Artikel, wie ihr euch früher bewerben könnt.

Wenn ihr im Steuerjahr außer den Lohnzahlungen eures Arbeitgebers keine weiteren Einkünfte über NZ$200 hattet, müßt ihr keine Steuererklärung abgeben. Ihr könnt eure Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung (dem sogenannten IR3) überprüfen, indem ihr das Verfahren im folgenden Abschnitt befolgt und überprüft, ob ihr Anspruch auf eine Rückerstattung der zuviel bezahlten Steuern habt .

Wenn ihr nur einen Teil des Steuerjahres in Neuseeland verbracht habt, nicht das ganze Jahr gearbeitet habt oder euer jährliches Einkommen weniger als NZ$48.000 betrug, ist es sehr wahrscheinlich, daß ihr etwas Geld zurückbekommt.

In Neuseeland gibt es viele Agenturen, die Hilfe bei der Steuererklärung anbieten. Der ganze Prozess ist aber so einfach, daß es nicht nötig ist, die Rückerstattung mit einer Agentur zu teilen.

Steuerrückerstattung nach Ende des Steuerjahres

Das Antragsverfahren hängt davon ab, ob ihr das gesamte Steuerjahr oder nur einen Teil davon in Neuseeland verbracht habt.

Wenn Ihr das gesamte Steuerjahr in Neuseeland verbracht habt:

Für diejenigen, die nicht gerne lesen und viel lieber den neuseeländischen Akzent hören, ist hier das offizielle Video der Inland Revenue:

Wollt ihr noch mehr Einzelheiten erfahren, dann lest hier weiter:

  • Wie das Video sagt, könnt ihr ab Mitte Mai unter myIR auf der Webseite des Inland Revenue eine Steuerrückerstattung beantragen . Wenn ihr noch kein Konto erstellt habt, müßt ihr euch zuerst registrieren. myIR wird euch dies Schritt für Schritt erklären.
  • Klickt nach dem Anmelden im Bereich Kontoinformationen auf die Schaltfläche “Geld zurück?”. Das Ausfüllen des Formulars ist relativ einfach. 

Folgendes solltet ihr wissen:

  • Wenn ihr in Neuseeland ein Sparkonto habt, lautet die richtige Antwort “Ja” auf die Frage “Sind ihnen irgendwelche Zinsen aus Neuseeland ausgezahlt oder gutgeschrieben worden?” Eine Aufstellung der erhaltenen Zinsen (und der bereits abgezogenen Quellensteuer) ist in der Regel im Online Banking zu finden. Im allgemeinen laden die Banken diese Dokumente in der zweiten Aprilhälfte hoch. Bei der ANZ finden sich diese zum Beispiel im Bereich Dokumente -> Dokumentart -> Steuerbescheinigungen.
  • Im fünften Schritt des Formulars erfahrt ihr, ob ihr Anspruch auf eine Rückerstattung habt . Wenn dies der Fall ist, klickt auf „PTS anfordern“ (PTS bedeutet Personal Tax Summary).  Dieses ermöglicht es, die Steuer für dieses Jahr auf der Grundlage der vorhandenen Informationen zu berechnen. Nachdem ihr eine PTS-Anfrage abgesandt habt, könnt ihr eine Kopie der Anfrage abspeichern.  Danach erfahrt ihr, wann IRD den Antrag bearbeiten wird – normalerweise dauert dies bis Mitte Juni. 

       Im Juni solltet Ihr euch dann erneut bei myIR einloggen, die PTS überprüfen, bestätigen und eine Rückerstattung der zuviel bezahlten Steuern beantragen. Euer Geld wird innerhalb weniger Werktage auf eurem Konto eintreffen.

  • Für die meisten Leute funktioniert das alles recht problemlos, aber Fehler können auch in Neuseeland passieren. Solltet ihr also zu lange warten müssen, zögert nicht, bei IRD direkt nachzufragen.

Wenn ihr nur für einen Teil des Steuerjahres in Neuseeland gewohnt habt

Diese Kategorie trifft auf die meisten zu, die auf einem Working Holiday unterwegs sind und während des Steuerjahres in Neuseeland eintreffen. Der Prozess ist ein wenig komplizierter. 

Ihr müßt das Steuerformular IR3 für das Steuerjahr April 2017 – März 2018 ausfüllenDieser Leitfaden hilft euch beim Ausfüllen.
Die Frist für die Einreichung des Antrages ist der 7. Juli 2018.  

Es ist um vieles einfacher, das Formular bis Ende Mai auszufüllen, und im nächsten Abschnitt werden wir euch die Gründe dafür erklären:

  • Wenn ihr in Neuseeland ein Sparkonto habt lautet die richtige Antwort wiederum “Ja” auf die Frage “Sind ihnen irgendwelche Zinsen aus Neuseeland ausgezahlt oder gutgeschrieben worden?” Wie bereits erwähnt, könnt ihr eine Aufstellung der erhaltenen Zinsen (und der bereits abgezogenen Quellensteuer) in der Regel im Online Banking finden. Im allgemeinen laden die Banken diese Dokumente in der zweiten Aprilhälfte hoch. Bei der ANZ finden sich diese zum Beispiel im Bereich Dokumente -> Dokumentart -> Steuerbescheinigungen.
  • Die ausgefüllte IR3 müßt ihr zusammen mit Quittungen und Bescheinigungen über bezahlte Steuern einsenden. Wenn ihr angestellt wart, muß der Arbeitgeber Informationen der Lohnzahlungen bis zum 20. des Folgemonats bei Inland Revenue melden. Ihr könnt eine zusammenfassende Aufstellung direkt von der myIR Seite drucken, somit erspart ihr das Kopieren der Lohnbestätigungen. 

Es besteht keine Eile, den Antrag vor dem 20. April auszufüllen, da Arbeitgeber bist zu diesem Datum Zeit haben, Informationen der Lohnzahlungen, die im März erfolgt sind, an das Finanzamt weiterzuleiten.

Die Bearbeitung des IR3 beim Inland Revenue dauert ungefähr 8 bis 10 Wochen.

Ich verlasse Neuseeland, möchte aber vor dem Ende des Steuerjahres meine Steuer zurückerstattet bekommen

Wenn ihr Neuseeland verlaßt, möchtet ihr wahrscheinlich nicht bis zum Ende des Steuerjahres warten, die Steuerrückerstattung zu erhalten. 

Auch hier könnt ihr per IR3-Formular eine Steuererklärung einreichen, das ihr auf der Homepage der Inland Revenue findet.

Der Ablauf dieses Prozesses klingt ein wenig umständlich, da man das Formular leicht abändern muß:

Möglicherweise ist das Formular IR3 für das Steuerjahr, in dem ihr abreist, noch nicht verfügbar. Wählt daher das zu dem Zeitpunkt neueste Formular (z.B. wenn ihr am 30. Dezember 2017 abreist, dann gilt das Formular für den Zeitraum 2016/2017). Ihr könnt problemlos das vorgedruckte Datum korrigieren und den tatsächlichen Zeitraum eintragen. Im Falle des oben genannten Beispiels wäre dies 1. April 2017 – 30. Dezember 2017.

Zusammen mit der ausgefüllten IR3 müßt ihr folgendes einreichen:

  • Dokumente mit Quittungen und Bescheinigungen über bezahlte Steuern. Wenn ihr angestellt wart, muß der Arbeitgeber dies am 20. des Folgemonats, nachdem die Bezahlung erfolgt, beim Inland Revenue melden. Ihr könnt eine zusammenfassende Aufstellung direkt von der myIR Seite drucken, somit erspart ihr das Kopieren der Lohnbestätigungen. 
  • eine Kopie eures Neuseeland-Tickets
  • neue Kontaktadresse

Die Bearbeitung bei Inland Revenue dauert 8-10 Wochen .

Wenn euch dies zu umständlich erscheint und ihr keine Eile habt, könnt ihr bis zum Ende des Steuerjahres warten und, wie bereits oben beschrieben, die Überzahlung elektronisch über myIR beantragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.